Sonntag, 7. September 2014

Sag mir, wo die Blumen sind.

Für unseren Beet-Club Altona stehen die Zeichen mal wieder auf Expansionskurs: Unsere Hochbeete sind bei der Neugestaltung des Suttnerparks fest eingeplant, und zwar mit neuer Raumaufteilung und doppelter Nutzfläche. Bevor es aber soweit ist, müssen die alten Beete demontiert werden, um Platz für die Bauarbeiten zu schaffen.

Und so kam es, dass wir heute einen neuen Trend erprobten – Urban Degardening („Städtisches Entgärtnern“) – und unsere seit drei Jahren liebevoll gepflegten Stauden ins sichere Exil expedierten. In mit Karton ausgekleideten Bäckerkisten werden sie die kommenden Wochen bei uns im Garten verbringen, genau wie unser Insektenhotel.

Fotos vom Gärtnern gab es an dieser Stelle schon genug. Hier also erstmals Fotos vom Entgärtnern!
> alle Fotos vom Beet-Club Altona gibt’s bei Pinterest

Ansehnliche Umzugskartons
Links im Bild: Der Weg kommt weg
Nicht jede Pflanze kam freiwillig mit
Scheckenknöterich To-go
Kreatives Chaos nach Art des Beet-Clubs Altona
Sag mir, wo die Blumen sind

Freitag, 5. September 2014

Der Beet-Club Altona zieht ins Exil.

In diesem Herbst blüht dem Bertha-von-Suttner-Park sein zweiter Frühling: Nach einer vorbildlichen Bürgerbeteiligung wird die Grünfläche zwischen Max-Brauer-Allee und Holstenplatz umgestaltet. Für unser Urban Gardening Projekt, den Beet-Club Altona, bleibt im neuen Park manches beim Alten und vieles wird besser.

Der schmale Asphaltweg, der unsere beiden Hochbeete trennt, wird entfernt. Um die dadurch entstehende große Rasenfläche besser zu nutzen, wird unser großes Hochbeet von der Christuskirche weg nach hinten versetzt. Zusätzlich werden weitere Hochbeete aufgestellt, insgesamt wollen wir unsere Nutzfläche verdoppeln.

An den letzten Dienstagen haben wir beim Gärtnern & Grillen viele neue Nachbarn kennengelernt, die sich genauso sehr auf den Suttnerpark freuen wie wir. Und es steht außer Frage, dass er anschließend mehr denn je ein Ort sein wird, an dem man sich kennenlernt, austauscht und Zeit miteinander verbringt.

Doch bevor es soweit ist, müssen unsere Hochbeete abgebaut werden. Unsere Pflanzen werden die Zeit während der Bauarbeiten im Exil verbringen, um hoffentlich Mitte Oktober unbeschadet in die neuen Beete zu ziehen. Wer spontan Lust hat, uns bei der Bergung zu helfen, ist herzlich willkommen:

Der Beet-Club Altona zieht ins Exil. Wer packt mit an?

  • Sonntag 7. September
  • los geht’s um 14 00 Uhr
  • im Suttnerpark (Holstenplatz / Ecke Suttnerstraße)
  • bei unseren Hochbeeten vor der Christuskirche
  • wir suchen dringen jede Art von Kartonage!
  • Gartengeräte und Handschuhe sind vorhanden
Der Beet-Club Altona im Juli 2012

Der Beet-Club Altona im September 2014
Die neue Wegführung ab November 2014