Donnerstag, 18. Juli 2013

Der Beet-Club Altona auf Wachstumskurs.

Obwohl wir die Anbaufläche für Nutzpflanzen in diesem Jahr erhöht haben, quillt unser Gabionen-Hochbeet im Suttnerpark mal wieder aus allen Nähten. Das Angebot unseres Hochbeet-Händlers, den Prototypen eines vormontierten runden Beetes zu testen, kam da gerade recht. Seit zweieinhalb Wochen steht die hoffentlich ertragreiche Enklave vis-à-vis zu unserem Hauptbeet. Rote Rüben, Spinat, Kartoffeln und Rucola sind gut angekommen. Und auch bei uns kommt die Konstruktion super an! So sieht’s aus:

1. Den Briefkasten checken! Gabiona liefert vormontiert auf Europalette

2. Das Auspacken abwickeln. Ist denn schon Weihnachten?

3. Den Rasen in Form bringen. Kreisrund, damit das Hochbeet nicht aneckt

4. Einsatz zeigen! Schon zu diesem Zeitpunkt war die Aktion ein Volltreffer

5. Das Hochbeet versenken! Tiefergelegt sieht einfach besser aus

6. Reinlegen! Erste Schicht: die zuvor ausgestochenen Grassoden 

7. Müll entsorgen! Zweite Schicht: Gartenabfälle geben beim Verrotten Wärme ab

8. Die Dinge ins Rollen bringen! Dritte Schicht: Erde aus der Baugrube von Vattenfall

9. Eine Schippe drauflegen! Vierte Schicht: Kompost von der Christuskirche Altona


9 ½. Pause ...

... 9 ¾. Pause (mit etwas Abstand betrachtet)

10. Schluss machen! Garnitur: eine dicke Schicht Mutterboden

11. Besonnen handeln! Simulation der Bepflanzung anhand naturgetreuer Modelle

12. Pflanzen pflanzen! Erstbezug durch Exilanten aus unserem großen Hochbeet

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen