Dienstag, 24. April 2012

Meine Lesetage – deine Lesetage.

Während ich im Bett sitze und mit einem Berg von Beipackzetteln meine eigenen kleinen Lesetage veranstalte, steuert die Veranstaltung „Lesetage selber machen – Vattenfall Tschüss sagen!“ einem weiteren Höhepunkt entgegen. Denn heute Abend liest Martina Bölck aus ihrem Buch „Wie überall und nirgendwo sonst – Fünf Jahre China“. Warum ist Schlafen ein beliebtes Hobby chinesischer Studenten? Gab es auch in China eine sexuelle Revolution? Kann man etwas erreichen ohne etwas zu tun? Einige dieser drängenden Fragen beantwortet die Autorin vielleicht um 19:30 Uhr im Lichtmess-Kino in der Gaußstraße 25.

Des Weiteren empfehle ich jedem, der nicht bereits in den Genuss kam, dieses Statement einer der Initiatorinnen des Lesefestes ohne Vattenfall:

Mein Lieblingszizat: „Dafür zahle ich doch keine Gebühren!“ Großartig!

„Lesetage selber machen – Vattenfall Tschüss sagen!“ läuft noch bis zum 27. April. Hier findet ihr das komplette Programm für 2012.

1 Kommentar:

  1. Alles Fragen, die ich mir rund um China noch nie gestellt hab :-(

    LG
    Blumenmeer

    AntwortenLöschen