Sonntag, 12. Februar 2012

Very british: Ökostrom.

Seit langem siecht der Suttnerblog dahin, heute bäumt er sich auf. Und zwar mit einem wundervollen Werbefilm von Ecotricity, dem nach eigenem Vernehmen ersten Ökostromanbieter der Welt. Doch werfen wir zuvor einen kurzen Blick auf die kuriosen Eskapaden des exzentrischen Gründers und Geschäftsführers Dale Vince.

2010 erwarb Vince 71 % des Forest Green Rovers F.C., wenig später war er erster Vorsitzender und strich den Spielern, aus gesundheitlichen Gründen, rotes Fleisch vom Speiseplan. Mittlerweile müssen auch die Fans darauf verzichten: Im Stadion isst man vegetarisch, Geflügel aus Freilandhaltung oder nachhaltig gezüchteten Fisch. Vince ist Veganer.

Auf der Facebook-Seite von Ecotricity werden ebenfalls keine Gefangenen gemacht. Während deutsche Ökostromanbieter meist mit grünen Wiesen werben, fordert Ecotricity unverblümt: „Dump the big six!“ Man stelle sich vor, LichtBlick schösse gegen E.on, RWE, EnBW und Vattenfall mit der Parole „Entsorgt die großen Vier!“. Ich fänd es okay.

Die kollabierenden Kühltürme stehen übrigens nicht für Fossile Energie im Allgemeinen, sondern für RWE npower, Scottish and Southern Energy (SSE), E.on, British Gas, Électricité de France (eDF) und Scottish Power:


Am liebsten mag ich den französischen Kühlturm mit Moustache (Video: ecotricity)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen