Sonntag, 12. Februar 2012

SAGA-GWG und Quantum bauen am Suttnerpark.

Im Sommer 2012 weicht das Electrolux-Gebäude am Suttnerpark einem Neubau. Den Entwurf hatten Bezirk und Investor schon im März 2011 präsentiert. Seitdem kursierten Gerüchte über den Absprung des Investors zugunsten einer Baugenossenschaft. Nichts Genaues wusste man. Bis gestern.

Im Gerücht steckte ein Stück Wahrheit: Der Investor Quantum begnügt sich mit 52 frei finanzierten Wohnungen zu einem Mietpreis von unter zehn Euro. Die übrige Wohnfläche vermietet die städtische SAGA-GWG als geförderten Wohnraum an Senioren und Familien – für 5,90 Euro kalt.

Ich sehe diese Entwicklung als ersten zaghaften Schritt in eine richtige Richtung. Der Dank dafür gebührt vor allem den Protesten der Recht auf Stadt-Initiative „Mietenwahnsinn stoppen“. Über die selbstgefällige Pressemitteilung von SAGA und Quantum kann ich nur den Kopf schütteln.

In dem peinlichen Pamphlet bedankt sich SAGA Vorstand Dr. Krebs ernsthaft beim Bezirk Altona, „der dieses [Bau-]Vorhaben auch im Sinne der Bewohner unterstützt hat“. Ob er mit „Bewohner“ die Obdachlosen meint, die in der Gewerberuine seit Jahren schlafen? Aber lest selbst:

> Pressemitteilung von SAGA und Quantum: Neubau von 165 Wohnungen im Herzen Altonas

Keine Kommentare:

Kommentar posten