Mittwoch, 7. September 2011

Lasst uns die Moorburgtrasse begraben!

Heute morgen war bei Axel Springer zu lesen, Olaf Scholz und Vattenfall sondierten den Bau eines  Gaskraftwerks bei der Müllverbrennungsanlage in Stellingen. Konkretisieren sich diese Pläne, ist die Moorburgtrasse, gegen die ich hier seit zwei Jahren anschreibe, obsolet. Sicher ist das nicht.

Sicher ist indes: Olaf Scholz will keine Energieversorgung in Bürgerhand. Er will keine Energieversorgung in seinen Händen. Mit einer knappen Sperrminorität von 25,1 % bei den Versorgungsnetzen will er Vattenfalls Monopol zementieren, ein Gaskraftwerk wäre ihm dabei eine große Hilfe.

Sicher ist auch: Während Vatenfall und Senat im stillen Kämmerlein kungeln, sollte unser Protest ungebremst weitergehen. 
Lasst uns die Moorburgtrasse endgültig stoppen!
  • Nehmt an der durch 4.250 Einwendungen erzwungenen öffentlichen Erörterung zur Trasse teil. Der Termin wird hier bekannt gegeben.
  • Und das Wichtigste: Falls ihr euren Strom noch bei Vattenfall bezieht, kündigt. Es gibt für jeden die passende Alternative.
 
Meine Steckdose soll sauber bleiben













[update:] Hamburger Abendblatt: Baut Vattenfall ein Gaskraftwerk in Hamburg?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen