Sonntag, 18. September 2011

Electrolux: Ein Parkplatz wird zum Park-Platz.

Im Suttnerpark wich in diesem Sommer ein öffentlicher Schandfleck aus Unkraut und Unrat einem öffentlichen Beet mit Kräutergarten. Verantwortlich waren Anwohner des verwahrlosten Parks. Sie folgten einem Trend, der andernorts professioneller und auch ertragreicher aufblühte: Urbanes Gärtnern.

Gleich schönen Blumen schossen in diesem Jahr Initiativen aus Hamburgs Boden, die öffentliche oder brachliegende Flächen in Nutzgärten, Blumenwiesen und Orte der Begegnung verwandelten: die Keimzelle im Karolinenviertel, das Gartendeck über den Dächern der Großen Freiheit, der Garden Club Altonaer Hinterhof und andere.

Das Kräuterbeet im Suttnerpark schmeichelt zwar dem Auge, nicht aber dem Gaumen. Manch einer mag das der übermäßigen Düngung durch schamlose Passanten und unerzogene Vierbeiner anlasten. Ich denke, es ist dem Mangel an Hochbeeten geschuldet. Denn die brächten, ungeachtet des Bodens, die Ernte auf ein genießbares Niveau.

Platz dafür gäbe es. An der Südwestseite des Parks liegt seit Jahren eine Fläche Brach, die sich zur Zwischennutzung als Garten nahezu aufdrängt: Der Parkplatz des Electrolux-Geländes. Mit mobilen Hochbeeten aus Paletten und Bäckerkisten, wie sie die Macher der Keimzelle gebaut haben, wäre der Parkplatz schnell ein Park-Platz.

Auch wenn ein solches Unterfangen den Namen Guerilla Gardening zu recht trüge, dürfte sich der Widerstand in Grenzen halten. Denn der Besitzer lässt im angrenzenden Electrolux-Gebäude kostenfrei eine Gruppe hauptberuflicher Alkohol-Tester wohnen. Das stört hin und wieder die Anwohner, führt aber maximal zu gelegentlichen Höflichkeitsbesuchen der Polizei.

Die Fläche ist da. Das Interesse an sozialen Gärten ist da. Das Wissen, wie man mit einfachen Mitteln transportable Hochbeete baut, ist da. Die Initiative Saatgut für Alle ist da. Was fehlt, sind mehr Menschen, die den Parkplatz zum Park-Platz machen möchten. Interesse? Kommt zum Nachbarschaftstreff an der Feurtonne – immer Dienstags ab 20:00 Uhr im Suttnerpark.

Max-Brauer-Allee, Ecke Suttnerstraße: der Electrolux-Parkplatz


Der Electrolux Park-Platz 2012? (Bildelemente: Keimzelle)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen