Samstag, 4. Juni 2011

Von einem, der auszog das Demonstrieren zu lernen.

Wer nicht passt wird weggebasst

In jungen Jahren lebte ich mit dem guten Gefühl, meine Stimme im Wahllokal verschaffe mir Gehör bei der Politik, ja sei sogar geneigt, ihr meinen Willen zu oktroyieren. Doch was die Damen und Herren Volksvertreter dann als klaren Auftrag vom Wähler verstanden wissen wollten, war stets frei interpretiert. Die Stimme auf Papier ist wichtig. Aber die lauteste Stimme im Politikerohr, daran glaube ich mittlerweile fest, ist die eines wütenden Mobs.


Meine aktiven Teilnahmen an Demonstrationen lassen sich an einer Hand abzählen. Liefe ich die dabei zurückgelegte Strecke am Stück, käme ich kaum bis nach Pinneberg. Trotzdem habe ich diese Form der Meinungsäußerung schätzen gelernt. Am liebsten demonstriere ich, wenn der Anlass es erlaubt, in Verbindung mit beschwingter elektronischer Tanzmusik. Besonders, wenn ich meine müde Kehle zwischendurch ungeniert mit einem Bier belohnen darf.

Am Sonntag veranstaltet das honorige Recht auf Stadt-Netzwerk eine Demonstration entlang der umstrittenen Moorburgtrasse durch Altona. Hier plant Vattenfall eine zweijährige Baustelle. Darum verdichten wir den bevorstehenden Baulärm unter dem Motto „Vattenfall WEGBASSEN“ zu einem ansehnlichen Dezibeldebakel von wenigen Stunden. Um laut zu sagen, was wir von Kohlekraftwerktrasse und Konzern halten.

Der musikalische Demonstrationszug wird auch den Suttnerpark queren, als dessen selbsternanntes Sprachrohr ich meinen Blog verstehe. Deswegen gehe ich bei dieser Demonstration nicht nach Pinneberg, aber doch einen Schritt weiter. Mit einem kurzen Redebeitrag hinter einem echten Mikrofon. Verpasst nicht den ersten Live-Blog-Beitrag des Suttnerblogs:

Musikalischer Demonstrationszug „Vattenfall WEGBASSEN“

  • Sonntag, 05.06.2011
  • Start um 13:30 Uhr im Park Fiction
  • Hafenstraße – St. Pauli – Holstenstraße – Suttnerpark
  • Ende um ca. 16:30 im Lunapark
[update:]
> Ausgewählte Impressionen von der Demonstration

Kommentare:

  1. Ich hoffe, dass man das auch im Nachhinein auf Video bewundern darf, Nach Hamburg schaffe ich es dieses Wochenende leider nicht. Auf jeden Fall viel Erfolg.

    LG, Sebastian

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank!

    Es steht zu befürchten, dass jemand mein Gestammel filmisch dokumentiert. Wenn du mich von Berlin aus unterstützen willst, zieh Vattenfall den Stecker, falls du deinen Strom nicht bereits anderweitig beziehst.

    AntwortenLöschen
  3. Auch von mir viel Erfolg!

    - Nico

    AntwortenLöschen
  4. Moin Benso,
    war klasse gestern, danke Dir!

    Heute schaffe ich es leider nicht und hoffe auf einen Filmmitschnitt deiner Rede. Hau sie um!

    Grüße
    Konsul

    AntwortenLöschen