Montag, 23. Mai 2011

Quo vadis, Suttnerpark?

[update:] Die neueste Entwicklung zu diesem Thema: 
> SAGA-GWG und Quantum bauen am Suttnerpark

Gegen Ende des Jahres soll das Electrolux-Gebäude zwischen Max-Brauer-Allee und Bertha-von-Suttner-Park einem noblen Neubau weichen. Dafür muss auch ein Teil des Parks weg, mitsamt Bepflanzung.

Zufällig hegt ein stadtbekannter Energiekonzern Ambitionen, den Park für die Moorburgtrasse umzugestalten. Gemeinsam mit dem Investor, der den Neubau verantwortet, wird Vattenfall – potentieller Zerstörer des Parks – sich als Retter desselben zu inszenieren suchen.


Um zu veranschaulichen, über welche Fläche sich der Suttnerpark nach der Bebauung erstrecken wird, habe ich den Grundriss der Architekten über ein Luftbild von Google-Maps gelegt:

Bauprojekt „Wohnen am Rest des Suttnerparks“ (geplanter Grundriss in Orange)

1 Kommentar:

  1. Um den Entwurf zu ermöglichen wird lediglich ein Flächentausch durchgeführt, der Bereich der dem Park genommen wird, wird ihm an anderer Stelle wieder zurückgegeben. Das ganze ist Flächenneutral und die oben montierte Grafik ist sehr ungenau und stellt nicht die wahre Fläche des Parks dar.

    AntwortenLöschen