Sonntag, 16. Januar 2011

So ein Gemüse-Abo bringt's.

Mein Kühlschrank ist braun-weiß: Bioland-Eier frei Haus

Premiere auf meinem Speiseplan: Moormöhren, Pastinaken, Kresse

Eine liebes Hobby ist es mir, über den Markt zu flanieren, um Gemüse, Obst, frische Pasta und hin und wieder ein schönes Stück Fleisch oder Fisch zu erwerben. Letzten Mittwoch kam der Markt dann erstmals zu mir. Was war geschehen?


Meine Freundin hatte mir zu Weihnachten ein Gemüse-Abo geschenkt. Nun bekomme ich jede Woche eine sogenannte Überraschungskiste geliefert. Die Überraschung hält sich in Grenzen: Was darin ist, kann ich vorher online nachsehen. Aber das Auspacken ist besser als Weihnachten.


In weiser Voraussicht liegen der Kiste simple und schmackhafte Rezepte für Menschen bei, die nun, wie ich, erstmals eine Petersilienwurzel in Händen halten. Der Kontakt mit solch eigentümlichen Gewächsen stellt für mich den Reiz des Abonnements dar. Denn auf dem Markt greife ich immer zu denselben Verdächtigen.


Abgerundet wird das Ganze durch den erfreulichen Umstand, dass ich bis zu drei Tage vor der Lieferung eine andere Kiste wählen oder leckere Dinge wie Wein und Käse dazu bestellen kann, viele aus regionaler Herstellung und fast alle in Demeter- oder Bioland-Qualität.

Bei mir hat die Bierkiste jedenfalls einen neuen Freund gefunden!

> Zum Gemüse-Abo der Demeter Gärtnerei Sannmann

> Zur Biokiste Hamburg


Wenn ihr weitere empfehlenswerte Anbieter kennt oder eigene Erfahrungen gesammelt habt, freue ich mich auf eure Kommentare.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen