Samstag, 30. Oktober 2010

Teurer Ökostrom, billiger Atom- und Kohlestrom?

Auch in diesem Jahr konnten Vattenfall, E.ON, EnBW und RWE ihre Gewinne massiv steigern. Auch in diesem Jahr werden sie Preiserhöhungen für das kommende Jahr ankündigen, und zwar Mitte November. Auch in diesem Jahr werden sie die Schuld dafür auf die EEG-Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien schieben. Und auch in diesem Jahr ist das nur die halbe Wahrheit.

Nach Berechnungen im Auftrag der Bundesregierung sank der Preis an der Strombörse im Jahr 2006 durch die Einspeisung von Ökostrom um bis zu 5 Milliarden Euro, wie dieser Beitrag des ARD Magazins Monitor zeigt:

Hinter den Kulissen der Atom- und Kohlelobby (Quelle: ARD Magazin Monitor)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen