Dienstag, 6. Juli 2010

Am 10.07. in Altona: das Straßenfest ohne Geld.

Ein Vorgeschmack auf das Umsonstfest: The Sovereigns mit „Alerta Antifascista“

Am ökologischsten ist, was gar nicht erst hergestellt wird. Und sogar das nachhaltigste Produkt wird umweltfreundlicher, wenn ihr es weiterverschenkt, statt es zu entsorgen. Soweit die Theorie. Die fantastische Praxis liefert das jährliche Umsonstfest in Altona Nord, welches sich am kommenden Samstag zum vierten Mal anschickt, unser Geld-gegen-Ware-Denken aufs Reizvollste zu hinterfragen.

Doch wie feiert es sich ohne Portemonnaie? Auf dem Umsonstflohmarkt könnt ihr allerlei Nützliches mitnehmen oder selbst verschenken. Die Umsonstküche kredenzt Vegetarisches, freut sich aber auch über kulinarische Beiträge eurerseits. Außerdem informieren soziale und politische Initiativen wie Es regnet Kaviar oder peace brigades international über ihre Arbeit.

Die Krönung des Kostenlosen ist allerdings das abwechslungsreiche Programm auf zwei Bühnen. Zwar bin ich kein Theaterfreund und habe eine leichte Trompetenallergie, doch was sich hinter Im|promp|tü verbirgt und wie The Souvereigns live klingen, möchte ich ungern verpassen.

Und ihr sicherlich ebensowenig:

  • Umsonstfest Hamburg-Altona 2010
  • Samstag den 10. Juli
  • 14:00 bis 23:00 Uhr
  • in der Gefionstraße
  • Umsonstflohmarkt ohne Preise
  • Umsonstküche mit kostenlosem Essen und Trinken
  • Unterhaltungsprogramm auf zwei Bühnen, u.a. mit Spitting Sharks (Rockabilly Ska-Punk), Wohnstadt (Singer / Songwriter) und DJane Gutscha (Balkan Beats)
Auf der Internetseite des Veranstalters findet ihr das komplette Programm für das Umsonstfest sowie ein Video vom Vorjahr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen