Mittwoch, 19. Mai 2010

Wassersparen, das man sich sparen kann.

Wer in Deutschland Wasser sparen möchte, sollte das nicht unter der Dusche versuchen, sondern beim Einkaufen. Ein Kilo Steak kostet über 15.000 Liter Wasser, zum Beispiel für den Anbau von Futtermittel. Bei Fleisch aus trockenen Ländern wie Brasilien fehlt dieses Wasser dann der Bevölkerung. So wenig kann man gar nicht duschen, um das auszugleichen.

Gegen folgenden Vorschlag der Unilever-Marke Axe ist trotzdem nichts einzuwenden (danke Lana):


Wassersparen für Altruisten (Video:
AxeCanada @ Youtube)


Mehr Wassersparen auf dem Suttnerblog:
> Klimaschutz für Warmduscher
> Ein Aufruf zum Langduschen

1 Kommentar:

  1. Wirklich gut wird es aber erst in Verbindung mit Xixi no Banho! :D

    http://www.tiefenb.com/blog/?p=1009

    AntwortenLöschen