Samstag, 1. Mai 2010

Vier gewinnt.

Reichen vier Jahre, um die Welt zu retten? (Video: fouryearsgo @ Youtube)

Beim Umweltschutz ist vielen Politikern ein Wort das liebste: morgen. Die Online-Community FOUR YEARS. GO. bevorzugt ein anderes: jetzt! In den kommenden vier Jahren, so die Idee der Initiatoren, können wir die Weichen stellen, um unseren Planeten auch für kommende Generationen zu erhalten.

Sechs Wochen nach Gründung ist auf der Internetseite noch wenig los. Auf einer großen Weltkarte kann man sich von den guten Vorsätze der Mitglieder inspirieren lassen, das war’s. Trotzdem sind schon über 670 Organisationen Teil des Netzwerkes, mehr als 5.000 Menschen mögen FOUR YEARS. GO. bei Facebook.

Die versprochenen Funktionalitäten sind interessant:
  • eigene Umweltziele setzen und die Fortschritte dokumentieren
  • Aktionen in der Region organisieren oder finden
  • Spenden sammeln
  • Abstimmen über die Stragtegie der Community
  • etc.
FOUR YEARS. GO. könnte werden, was die zerfaserte Greenpeace-Community GreenAction leider nicht ist: eine globale Bewegung aus Privatpersonen, Firmen, Organisationen und Gemeinden mit dem gemeinsamen Ziel einer gerechten und nachhaltigen Welt für alle.

Schließt FOUR YEARS. GO. in euer digitales Herz, um nichts zu verpassen:

> FOUR YEARS. GO. bei Twitter
>
FOUR YEARS. GO. bei Facebook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen