Samstag, 15. Mai 2010

Applaus für’s iPhone.

Vor einigen Wochen überkam mich schlagartig die Erkenntnis, dass ich noch zu jung bin, um mich den bittersüßen Früchten des mobilen Internets zu verweigern. Kurz darauf hielt ein iPhone Einzug in meine Hosentasche. Und mit ihm die eine oder andere App:

Erntefrisch.
Wissen, was wann wo wächst (Screenshot: AppStore)

Alle Lebensmittel sind immer verfügbar. Dass es so etwas wie Jahreszeiten gibt, merkt man heutzutage nur an den Preisen. Erntefrisch gibt einen guten Überblick, welches Obst und Gemüse gerade Saison hat und ob es regional angebaut wird. Diese Waren sind am frischesten, am günstigsten und belasten das Klima am wenigsten. Außerdem bringen sie Abwechslung auf dem Teller, denn jeden Monat haben andere Produkte Saison. Einziges Manko der App: Als Region lässt sich bislang nur Mitteleuropa einstellen, nicht Deutschland.

> Erntefrisch im AppStore (1,59 €)

DoGood.
Mittlerweile zählt die App fast 500.000 gute Taten (Screenshot: AppStore)

Alleine ist es schwer, die Welt zu verbessern. Darum kombiniert DoGood das Pfadfindermotto „Jeden Tag eine gute Tat“ mit dem Spruch „Tu Gutes und rede darüber“. Jeden Tag fordert die App dazu auf, etwas Positives zu tun. Die Vorschläge reichen von „Save power today“ bis „Veg out today“. Wer eine gute Tat vollbracht hat, kann dies per Knopfdruck der Welt mitteilen, auch über Facebook und Twitter. Gestern haben zum Beispiel 2.677 Nutzer von DoGood jemanden zum Lachen gebracht.

> DoGood
im AppStore (kostenlos)

Skeptical Science.
Gegen harte Fakten lässt sich schlecht argumentieren (Screenshot: AppStore)

Wenn der Klimawandel Realität ist, wieso laufen wir dann im Mai immer noch mit Mantel und Schal herum? Diese und andere berechtigte Fragen beantwortet die iPhone App Skeptical Science. Das Programm widerlegt hunderte Argumente gegen den Klimawandel – immer mit ausführlichen Quellen und Grafiken. Wer kein iPhone hat, der findet alle Informationen auch unter skepticalscience.com.

> Skeptical Scienece
im AppStore (kostenlos)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen