Samstag, 3. April 2010

Coca Cola right.

Wenn ich nicht gerade frühmorgens im Büro sitze, total unterzuckert und mit drei Promille Restalkohol vom Abend zuvor, habe ich keine Verwendung für Coca Cola. Seit ich aus dem Stimmbruch heraus bin, ist mir die Plörre zu süß. Außerdem missfällt mir, dass der Konzern den Menschen in Dürreregionen das Grundwasser abgräbt, zum Beispiel in Südwestindien.

Aber gerade weil Coca Cola ökologisches Handeln dringend nötig hat, gefällt mir dieses quadratische Redesign der PET Flasche
von Designstudent Andrew Kim so hervorragend:

Eine ökologische Flasche stünde Coca Cola sehr gut (Grafik: Andrew Kim)

Optimiert von der Produktion über den Transport bis zum Recycling
(Grafik: Andrew Kim)


Mehr Arbeiten des 18 jährigen Andrew Kim könnt ihr auf seinem Blog designfabulous bewundern. Die Eco Coke Bottle war seine Midterm Project im 2. Semester. Mit Schrecken denke ich daran zurück, was ich in meinem 2. Semester Kommunikationsdesign zusammengestümpert habe. Ich will auch wieder studieren!

(via greenopolis.com)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen