Montag, 9. November 2009

Ich möchte kein Eisbär sein.

Besser kann man 30 Sekunden nicht nutzen (Video: GreenpeaceAT @ Youtube)

Die Rettung von Banken und Autobauern ist so teuer, dass unsere Politiker keine Zugeständnisse für den Klimaschutz machen wollen. Aber auch wir Bürger können die globale Erwärmung verlangsamen, und wenn wir das nicht alleine tun, helfen selbst kleine Taten.

Zum Beispiel auf der exzellent umgesetzten Community 1.000.000 Taten von Greenpeace Österreich. Denn deren Mitglieder können Ideen zur Einsparung von CO2 vorschlagen und umsetzen: Von „Pasta al dente kochen“ (spart 1,5 kg CO2) bis „Einkaufen im Ort“ (spart 150 kg CO2) ist jedes Mittel recht.

Bislang haben 150.000 Menschen symbolische 24 Millionen kg CO2 gespart. Und das Beste: Wer CO2 spart, spart Geld – jede gute Tat macht sich am Monatsende im eigenen Portemonnaie bemerkbar.

Wenn ihr schon mal da seid, werft unbedingt auch einen Blick in das Klima-Lexikon, wo selbst komplexe umweltpolitische Sachverhalte in appetitlichen Häppchen serviert werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen