Mittwoch, 14. Oktober 2009

Wer geht zu „Green vs. Capital“?


Wenn diese Bäume fallen, rollen Köpfe (Suttnerpark/Altona)

Dass die Stadt Hamburg den Titel
European Green Capital 2011 durch den Bau eines Kohlekraftwerkes mit 8 Millionen Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr nicht verdient hat, war hier schon Thema. Die damit verknüpfte Rodung von knapp 400 Bäumen auf öffentlichen Grünflächen in Altona macht die Sache nicht besser.

Am 30. Oktober organisiert der BUND Hamburg daher unter dem Motto
Green vs. Capital eine Fachtagung zum Thema Baumschutz in Hamburg. Auf Vorträge von Fachleuten und Entscheidungsträgern wird eine offene Diskussionsrunde folgen. Dass der Bau der Moorburgtrasse durch den Grünzug Altona und die damit verbundenen Rodungen Thema sein werden, wurde mir auf mein Anfragen hin versichert.

Leider lassen 1,5 Tage Resturlaub meine Teilnahme nicht zu. Darum hier die Frage: Wird jemand diese Veranstaltung besuchen? Ergebnisse der Tagung, die das Thema Moorburgtrasse betreffen, nehme ich mit Kusshand entgegen!

Für neue Leser: Die sogenannte Moorburgtrasse ist quasi die Mutter dieses Blogs.

[update:] Beim BUND Hamburg findet ihr eine Zusammenfassung der Fachtagung Green vs. Capital und alle Vorträge im PDF-Format
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen