Sonntag, 11. Oktober 2009

Nick Broomfield's "A time comes".

Dass Vattenfall uns in Moorburg aus Profitgier ein überdimensioniertes Kohlekraftwerk vor die Tür stellt, ist beschlossene Sache. Um so erfreuter war ich, als ich am Donnerstag las, dass mit Unterstützung von Greenpeace UK ein ähnlicher Neubau verhindert werden konnte: die Erweiterung des e.on-Kohlekraftwerks Kingsnorth, mit dem zusammen die Anlage genau wie Moorburg ca. acht Millionen Tonnen CO2 pro Jahr produziert hätte.

Hautnah dabei zu sein, wie Greenpeace-Aktivisten in das Kraftwerksgelände einbrechen und dort einen über 200 Meter hohen Schornstein erklimmen, verursacht schon eine Gänsehaut. Die 20-minütige Dokumentation von Nick Broomfield solltet ihr euch unbedingt ansehen. Mich haben die fesselnden Bilder noch lange beschäftigt, die Online-Überweisung an Greenpeace ist quasi schon unterwegs. Hier der Trailer:
Wann steigt in Hamburg mal jemand Vattenfall aufs Dach? (video: greenpace uk)

Den ganzen Film könnt ihr euch hier ansehen


Schmutzige Energie hat einen Namen (Logo: eon-abmelden.de)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen