Freitag, 30. Oktober 2009

Der Fall Vattenfall.

Auf der eigenen Internetseite bezeichnet sich Vattenfall als „in Sachen Umweltschutz […] führendes Unternehmen“. In Deutschland haben die Schweden eine eigenartige Auffassung von Umweltschutz: Verbietet man ihnen zum Beispiel die Erwärmung der Elbe um zehn Grad durch ihr Kohlekraftwerk in Moorburg, verklagen sie einen auf 1,4 Milliarden Euro.

Da sich der schwedische Staatskonzern mit seinen Kohle- und Atomkraftwerken weder um deutsche Umweltgesetze, noch um die deutsche Bevölkerung schert, hat Greenpeace heute Beschwerde gegen Vattenfall beim Bundeswirtschaftsministerium eingelegt.

Mehr darüber erfahrt ihr bei Greenpeace Deutschland.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen