Freitag, 7. August 2009

Du stehst unter Anklage.

Ist jemand von euch schon einmal auf 1.400.000.000 Euro verklagt worden? Die Antwort lautet: ja!

Und zwar von niemand gierigerem geringerem als Vattenfall. Der Konzern verklagt die Bundesrepublik Deutschland – und damit jeden einzelnen von uns – auf 1,4 Milliarden Euro Schadensersatz plus Zinsen, weil ihm die Umweltschutzauflagen für Moorburg zu teuer sind. Sollte diese Klage vor dem Washingtoner Schiedsgericht für Investitionsstreitigkeiten Erfolg haben, wird sich die Bundesregierung das Geld von dem holen, der es verbockt hat: Hamburg (vielen Dank an die Verantwortlichen von CDU und GAL)!

1,4 Milliarden nicht für Bildung.
1,4 Milliarden nicht für Altenpflege.
1,4 Milliarden nicht für Umwelt.
1,4 Milliarden plus Zinsen für einen schwedischen Energiekonzern, dem unsere Umwelt keinen Cent wert ist!

Auf der Internetseite von Vattenfall hingegen steht zum Thema Umweltschutz Folgendes:
Das Kraftwerk Moorburg erfüllt alle Anforderungen an den Umweltschutz – auch beim Schutz für die Elbe und die darin lebenden Fische. (Quelle: vattenfall.de)
Dass sich Vattenfall in so einer Position den Umweltschutz noch groß auf die Fahne schreibt, dazu gehört schon eine gewaltige Portion Unverfrorenheit. Das ist zumindest meine Meinung. Bei SpOnline findet ihr mehr über die Milliardenklage von Vattenfall.

[update:] Eben fand ich eine Kopie der 27-seitigen Klageschrift, den Auszug mit der Summe seht ihr unten. (Quelle: umweltgerechtigkeit.wordpress.com)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen